Sie sind hier

Unterricht

Stilles eigenverantwortliches Lernen (SEL)

Seit dem Schuljahr 2012/2013 setzen wir am BIZ das individuelle Lernen im SEL-Unterricht um. SEL bedeutet stilles, eigenverantwortliches Lernen und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern durch selbstgewählte Aufgaben und Sozialformen im eigenen Tempo zu lernen. Drei Kompetenzstufen (Grundwissen, Aufbauwissen und Expertenwissen) ermöglichen die notwendige Differenzierung. Neben dem kooperativen Lernen und dem lehrerzentrierten Unterricht ist dieses Konzept als weitere Säule im Methodencurriculum des BIZ zu verstehen.

 

Prüfungen der Werkrealschule Klasse 10

Nach etwa achtmonatiger intensiver Vorbereitung warten bei uns folgende Prüfungen auf die Werkrealschüler der Klasse 10:

1. Schriftliche Prüfungen in Deutsch (240 Minuten), Mathematik (45 und 180 Minuten) und Englisch (120 Minuten),
2. Seit 2004 findet eine Projektprüfung in einer 3er- oder 4er-Gruppe mit abschließender Präsentation (Gesamtzeit max. 30 Minuten) und einem anschließenden Kolloquium (Gesamtzeit 30 bis 45 Minuten) statt,

Abschlussprüfung Werkrealschule Klasse 9

Die Prüfungen umfassen folgende Teile:

1. Schriftliche Prüfungen in Deutsch (135 min), Mathematik (45 und 90 min) und Englisch (30 und 60 min)

2. Sprachprüfung Englisch (15 – 20 min)

3. Projektprüfung in einer 3er- oder 4er- Gruppe mit abschließender Präsentation 

     (30 min) und anschließendem Kolloqium (30 min)

4. freiwillige mündliche Prüfung in Deutsch, Mathematik oder Englisch 

     (15 – 20 min) im Anschluss an die schriftliche Prüfung

Lernwegberatung

An der Hauptschule des August-Ruf-Bildungszentrums findet ab Klasse 7 eine Lernwegberatung statt. Der Klassenlehrer erhält dafür eine Deputatsstunde und berät jeden seiner Schüler unter anderem mit Hilfe dreier Reflexionsbögen. Die Beratung erstreckt sich auf die Bereiche: 

Konzept der Themenwochen der WRS Ettenheim

Seit dem Schuljahr 2004/05 arbeiten wir mit unserem Themenwochen-Konzept. Dies bedeutet, dass wir in drei Wochen des Schuljahres besondere inhaltliche Schwerpunkte in den Klassen bilden. Diese Wochen haben wir in der ersten Schulwoche und zwischen den Tertialen, die sich durch unser Kurssystem ergeben, „eingebaut“. Aus der Tabelle entnehmen Sie zusätzlich, welche Kompetenzen uns im täglichen Unterrichtsalltag der jeweiligen Klassenstufe wichtig sind. Dieser Konzeptbaustein der Schulentwicklung ist derzeit (Stand Oktober 2010) nur für die Klassen im Kernort durchführbar.

 

Das Kurssystem unserer Werkrealschule

Seit dem Schuljahr 2003/2004 haben wir die Unterrichtsstruktur an unserer Hauptschule umgestellt. Wir gestalten nun den Unterricht in den Klassen 7 bis 10 mit einem Kurssystem. Dies gilt momentan für die Klassen W5a-W10a im Kernort, die Klassen in der Außenstelle Münchweier W5b-W9b nehmen daran nicht teil.

WAG-Unterricht Klasse 7

Von der Grundschule kam Ende des Jahres die Anfrage, ob es im WAG-Unterricht der Hauptschule möglich wäre, Scherenständer für alle GS-Klassen herzustellen.

Nach Rücksprache mit den Schülern der 7. Klasse, zeigten sie sich bereit ihre Ideen und ihre Fähigkeiten zu nutzen und der GS diesen Wunsch zu erfüllen.

WAG

Wirtschaft-Arbeit-Gesundheit

WAG verbindet die ehemaligen Fächer Wirtschaftslehre, Technik, Hauswirtschaft mit Textilem Werken und Biologie.

Die Inhalte dieses Faches werden an unserer Schule in Kursen vermittelt. Themen einiger Kurse waren bisher zum Beispiel:

MNT

Der Fächerverbund MNT wird bei uns in der 5. und 6. Klasse im Klassenverband unterrichtet. Danach, also ab der 7. Klasse, können die Schülerinnen und Schüler aus dem Kursangebot zu diesem Fächerverbund auswählen, was sie besonders interessiert.

Englisch

So beginnen wir :
Mit einer zentral gestellten Prüfung schließen unsere Schüler ihre HS-Laufbahn ab. Die schriftlichen Arbeiten erledigst du so korrekt wie möglich. Für die mündlichen Leistungen gelten folgende Kriterien:
 
  1. Was I understood?
  2. Was I polite?
  3. Was I correct?

Seiten

RSS - Unterricht abonnieren